Kleine Emme

 

Mit rund 58 km ist die Kleine Emme der bedeutendste Fluss im Kanton Luzern. Sie entspringt am Nordhang des Brienzer Rothorns oberhalb Sörenbergs. Den wenigsten ist bekannt, dass die kleine Emme in Giswil entspringt. Die ersten 920 Meter fliesst sie in Giswil und durchfliesst erst dann das Entlebuch, bevor sie in Wolhusen scharf nach Osten umgelenkt wird und bei Reussbühl in die Reuss mündet. Ihr Einzugsgebiet ist etwa 470 km2.

 

Die Kleine Emme ist ein Wildbach der normalerweise wenig Wasser führt: Sie kann aber stark Anschwellen bei Gewittern. Die lehmigen Flyschböden des Entlebuch halten nur wenig Wasser zurück. Im Unterlauf wird der Fluss an vier Stellen zur Stromerzeugung genutzt (Wolhusen, Ettisbühl-Malters, Littau-Torenberg und Emmen-Emmenweid). Am Unterlauf führen zwei Kläranlagen das gereinigte Abwasser direkt der Kleine Emme zu.

 

Das ist die Quelle der Emme