Die Kantonalbank in Giswil

 

Die Obwaldner Kantonalbank wurde im Jahre 1886 in Sarnen gegründet. Es dauerte aber noch 46 Jahre bis im Jahre 1932 in Giswil Grossteil die erste Einnehmerei eröffnet wurde. Als Leiter der Geschäftsstelle amtete Kaplan Niklaus Feierabend. Leider verstarb der junge Priester schon 1936 im Alter von 33 Jahren. 

 

 

Posthalter Cherubim Steudler übernahm seine Aufgabe, Einnehmerei war dann die Poststelle in Rudenz. Ab 1938 war Wilhelm Abächerli Leiter der Zweigstelle Giswil.

 

 

Im Jahre 1967 wurde die Bank, diese war bis im Jahre 1976 im Privathaus von Wilhelm Abächerli untergebracht, bei „heiterhellem Tag“ von zwei jugendlichen Tätern überfallen. Sie überwältigten Abächerli, als jedoch seine Frau beherzt eingriff und sich im Nebenraum ein Hund bemerkbar machte, ergriffen die Täter die Flucht, ohne Beute gemacht zu haben. Beide wurden gleichentags gefasst und dem Richter zugeführt. Ja das war eine wilde Zeit in Giswil, das Ereignis mag mit ein Grund gewesen sein warum Giswil  in dieser Zeit auch „Little Texas“ genannt wurde.    

 

Wilhelm Abächerli-Röthlin 22. Januar 1901 bis 23. Dezember 1991

 

Wilhelm Abächerli wurde im Jahre 1976 durch Hermann Abächerli abgelöst, dieser leitete die Filiale Giswil bis ins Jahr 1991. Gaby Britschgi übernahm die Leitung der Filiale Giswil und führt diese bis zum heutigen Tag.